Einsatzgebiet

Göfis liegt im Vorarlberger Oberland zwischen Walgau und Rheintal. Eingebettet in weite Flure und Wälder, auf der Sonnenseite einer nach Süden ausgerichteten Anhöhe, im Panorama der Berge des Rätikon.

Die Gemeinde Göfis umfasst eine Fläche von 9,06 Quadratkilometer.

Davon sind zirka 3,6 Quadratkilometer Wald.

Die Höhenlage des Ortszentrums beträgt 558 Meter über dem Meeresspiegel, die Bevölkerung lebt in 13 Parzellen.

Am 15. November 2009 waren insgesamt 3.040 Personen mit Hauptwohnsitz in Göfis gemeldet.

Der Name Göfis – ursprünglich ‚Segavio‘ – leitet sich vom keltischen ‚segos‘ (Sieg, Stärke) ab und bezeichnet eine befestigte Siedlung.

 

Objekte mit hohem Personenaufkommen:

Volksschulen, Kirchdorf und Agasella

Kindergärten, Hofen, Kirchdorf und Agasella

Lebenshilfe „Sunnahof“

Lebenshilfe „Wohnheim“

Besondere Gefahren im Einsatzgebiet:

Betriebsanlagen, Maschinenbau, Alugießerei, chemische Betriebsanlagen, Holzverarbeitung

2-gleisige Eisenbahnstrecke, ca. 2km mit Südportal des 950m langen Schattenburgtunnels