Übung Verkehrsunfall, eingeklemmte Personen

Am Dienstag den 22. Juni arbeiteten wir gemeinsam mit dem Roten Kreuz und der Ortsfeuerwehr Frastanz (Stützpunktwehr für Verkehrsunfälle) bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen.

Die Alarmierung lautete: „f6 r2 göfis steinstrasse > steinwald vu mit eingelemmten personen, rauchentwicklung“

Nach der Ersterkundung, dem Sperren der Gemeindestrasse, Aufbau des Brandschutzes am Unfallfahrzeug und der Erstversorgung des Fahrers, wurde der zweite Insasse (nicht ansprechbar) in einer „Crashbergung“ aus dem Fahrzeug, das auf dem Dach lag, gerettet. Der Fahrer des Fahrzeuges wurde von einem Ast der die Windschutzscheibe duchschlug aufgespießt.

Nach einer kurzen Lagebesprechung mit dem Einsatzleiter, dem Gruppenkommandanten des Rüstlöschfarzeuges aus Frastanz und dem Roten Kreuz, entfernte die Ortsfeuerwehr Frastanz mit Schere und Spreizer die Türen der Fahrerseite und die B-Säule. Der Ast wurde stabilisiert und entsprechend abgesägt. Anschließend konnte der Fahrer aus dem Gurt geschnitten und aus dem Fahrzeug befreit werden.

Bei dieser Übung waren 2 Mann und ein Fahrzeug des österr. Roten Kreuzes, Abt. Feldkirch, 13 Mann und zwei Fahrzeuge der Ortsfeuerwehr Frastanz, sowie wir mit 30 Mann und drei Fahrzeugen 1,5 Stunden im Einsatz

Übungsvorbereitung und -leitung: LM Manuel Felder und OBM Ingo Valentini

Einsatzleiter: OLM Reinhard Schöch