Realistische Übung: Zimmerbrand

Bei den ca. 20 Übungen, verteilt über das ganze Jahr, widmen wir einen Großteil unserer Proben den Einsätzen für Wohnungs- und Zimmerbrände. Das Vorstoßen mit schweren Atemschutzgeräten und verschiedenen Löschmitteln ist bei diesen Einsätzen unumgänglich. Die schnelle Rettung von Menschen in solchen „Lagen“ ist von höchster Wichtigkeit, um einen entsprechenden Erfolg verzeichnen zu können. Auch der Einsatz von neuen Techniken und Löschgeräten ist für einen erfolgreichen Einsatz mit gleichzeitig geringem Schaden verantwortlich.

Da wir heuer ein Abbruch-Gebäude in der Schulgasse zur Verfügung haben, ist uns die Möglichkeit gegeben, realitätsnah zu „lernen“.

Unser Ausbildungsbeauftragter Ingo Valentini (Pyrotechniker), hat im Gebäude verschiedenste Szenarien eingebaut, bei denen besonders unsere Atemschutzträger gefordert werden. Eine Türöffnung in einen Brandraum, und vieles mehr muss geübt sein, um im wirklichen Einsatz, reibungslos zu funktionieren.
{gallery}uebungen/2010/brand{/gallery}